Shep’s Race with Death

Sheps Rennen mit dem Tod ist ein weiterer Stummfilm in Schwarz-Weiß. Collie Shep rettet hierbei ein Mädchen vor einem Zug.

Trailer Shep’s Race with Death


Ein weiterer kurzer Stummfilm mit Shep, dem Thanhouser Collie, ist Shep’s Race with Death (Sheps Rennen mit dem Tod). Zwar spielt hier Shep nicht ganz so eine große Hauptrolle wie bei A Dog’s Love, an (vorhersehbarer) Dramatik ist der Schwarz-Weiß-Film aber kaum zu überbieten. Auch dank der gekonnten Darstellung und des Spiels des Filmhundes.

Der Stummfilm dauert ca. 13 Minuten und wurde am 1. November 1914 veröffentlicht. Shep’s Race with Death entstand kurz nach A Dog’s Love. Regie führte wieder Jack Harvey.

Handlung Shep’s Race with Death

Shep\'s Race with Death.
Shep\'s Race with Death.
Eine kleine Familie, Vater, Mutter und die Zwillinge. Alle verstehen sich gut, aber dann kommt die Schwiegermutter zu Besuch. Die Schwiegermutter liebt nur eins der beiden Zwillingsmädchen und so kommt es zum ersten Zerwürfnis zwischen Vater und Mutter. Mutter hält natürlich zu ihrer Mutter. Dann heckt das vom Schwiegermonster geliebte Mädchen einen kleinen Streich aus, darüber kommt es dann richtig zum Krach und in der Folge zieht die Mutter mit dem einen Zwilling und die Schwiegermutter von dannen. Den Hund nehmen sie auch gleich mit. Zurück bleibt der Vater und der zweite traurige Zwilling.

Dramatik im letzten Filmdrittel

Erst im letzten Drittel des Films wird es dramatisch. Der eine Zwilling ist zum Einkaufen mit der Kutsche in der Stadt. Der Kutscher verlässt die Kutsche für eine Besorgung und das Pferd geht durch. Der Kutscher ruft den ebenfalls in der Stadt weilenden Vater zu Hilfe, der schnappt sich einen Autofahrer und los geht die wilde Verfolgungsfahrt. Leider hat das Auto dann eine Panne.

Inzwischen ist aber schon Shep alarmiert und auch er nimmt die Verfolgung von Kutsche, Pferd und Zwilling auf. Die Kutsche kommt auf einem Bahnglas zum stehen, dramatisch nähert sich ein Zug. Aber natürlich kommt Shep rechtzeitig an. Und am Ende gibt es dann noch die große Versöhnung zwischen Vater und Mutter. Und am Ende sind wieder alle vereint. Nur von der Schwiegermutter ist nichts zu sehen.

Über Shep’s Race with Death

Die Zwillinge werden von Marion und Madeline Fairbanks gespielt. Die Fairbanks Zwillinge waren zum Zeitpunkt des Drehs bereits 15 Jahre alt. Die Thanhouser Twins, wie die beiden genannt wurden, standen bereits seit 1910 vor der Kamera und seit 1912 bei der Thanhouser Film Corporation unter Vertrag.

Shep und die Fairbanks Zwillinge.
Shep und die Fairbanks Zwillinge.

Von den Kritikern wurde zwar das hübsche Spiel der Darsteller gelobt, aber der Film sei doch etwas lauwarm und wenig überzeugend. Die Handlung sei zu künstlich und dabei zu konventionell. Eine Kritik der The Moving Picture World findet den Film aber durchaus unterhaltsam.

Sheps Rennen mit dem Tod ist jetzt eher ein Film mit Hund als ein wirklicher Hundefilm.